Mordsgenuss im Werzers

20.10.2022

 

 

 

KRIMIFEST AM WÖRTHERSEE

Mordsgenuss: Ein Metzger-Menü in drei Gängen

Mordsmäßiger Genuss erwartet Krimibegeisterte am 20. Oktober im Werzers, wenn der bekannte Autor Thomas Raab seinen kriminalistisch begabten Restaurator Willibildal Adrian Metzger, lediglich von seiner Herzdame Danjela Djurkovic begleitet, auf unbekanntes Terrain schickt und in menschliche Abgründe abtauchen lässt.

Mit der Figur des eigenwilligen Restaurators Willibald Adrian Metzger, der immer wieder zufällig über Leichen stolpert, hat der Wiener Buchautor Thomas Raab seit 2007 einen Fixstern am heimischen Krimihimmel geschaffen. Seine schwarzhumorige Bestsellerreihe ist längst Kult und zählt zweifelsohne zum Besten, was der Austrokrimi derzeit zu bieten hat.

Seien Sie dabei, wenn mörderischer Nerven- und kulinarischer Gaumenkitzel im neu-renovierten Werzers Seerestaurant aufeinandertreffen.

Programm:

  • 18:00 Uhr: Aperitif
  • 19:00 Uhr: 4-gängiges Menü im Werzers Panorama-Seerestaurant
  • Lesung zwischen den Gängen von Thomas Raab

Preise:
€ 95 pro Person (Im Preis enthalten Aperitif sowie 4-gängiges Menü)
Limitierte Platzanzahl!

Thomas Raab, geboren 1970 in Wien. Schulzeit eher mühsam, wäre da nicht das Klavier gewesen, sozusagen Gratis-Psychotherapie. 1988 dann doch Matura. Danach erste Versuche als Liedermacher, Studienabschluss Mathematik & Sport. Es folgten 10 Jahre einerseits als Lehrer (weil es so schön war in der Schule), andererseits im Musical- und Musiktheaterbereich und als Singer-Songwriter. Seit 2007 Schriftsteller, acht Romane um den Restaurator Willibald Adrian Metzger, vielfach ausgezeichnet, und „Still – Chronik eines Mörders“. Zuletzt ermittelt in „Helga räumt auf“ nicht der Metzger, sondern die betagte Frau Huber. Im Oktober 2020 allerdings feierte der Metzger in „Die Djurkovic und ihr Metzger“ sein fulminantes Comeback!

Eigentlich bräuchte Willibald Adrian Metzger ja gar nicht so viel Aufregung im Leben. Beim Restaurieren den Geschichten alter Möbel nachspüren, abends ein gutes Glas Rotwein trinken – am liebsten natürlich mit seiner Herzdame Danjela –, das wär’ ihm schon genug. Doch das Leben hat anderes mit ihm vor: Immer wieder wird er in die dunkelsten Abgründe der Gesellschaft gezogen.
Geht er ins Konzert, wird prompt ein Orchestermitglied nach dem anderen ermordet. Ein harmloser Spaziergang im Park wird zum Startschuss für Ermittlungen in einem vermeintlich idyllischen Skiort – Morde inklusive. Und weil aller schlechten Dinge bekanntlich drei sind, bleibt dem Metzger auch die Begegnung mit seinem Alter Ego in Gestalt eines melancholischen Schulbuben nicht erspart.
Aber des Metzgers Leid ist die Freude seiner Leser*innen: Gleich drei neue Haymon-Taschenbücher aus der Metzger-Reihe! Die Kriminalgeschichte „Der Metzger fällt nicht weit vom Stamm“ ist als Haymon-Taschenbuch brandneu im Buchhandel, „Der Metzger bricht das Eis“ und „Der Metzger holt den Teufel“ gibt es in neuer Ausgabe.